ERES-Stiftung

Nathalie Grenzhäuser
The Promise

2005, Lightjet Print, Diasec, 80 x 120 cm

Ihre Expeditionen führen sie an historisch bedeutsame Orte wie den Nordatlantik-Wall oder in Naturregionen, die durch prägnante Gestalt auffallen. Mit der Genauigkeit einer Feldforscherin untersucht Nathalie Grenzhäuser (geb. 1969) in ihrer Arbeit THE PROMISE einen Fjord in Island, der ein beliebtes Ausflugsziel ist und häufig als Vorlage für Film- oder Werbeaufnahmen verwendet wird. Die spektakuläre Landschaft begreift Nathalie Grenzhäuser dabei als Kulisse und Projektionsfläche für menschliche Gefühle und Empfindungen. Im direkten Dialog mit der Natur entwickelt sie Bildwelten, die einen häufig fotografierten und gefilmten Ort neu definieren, ihn symbolhaft aufladen und in eine Traumsphäre heben. »Bei dieser Arbeit hat mich der besondere Moment interessiert. Etwas Absurdes und Merkwürdiges liegt in der Szene. Wo sind die Menschen, denen die Schlauchboote gehören? Warum gibt es keine Verbindung zum Ufer?« Eine Situation im Umbruch, ein Zustand der Schwebe an der Schnittstelle zwischen akribischer Naturbeobachtung und Fiktion.

www.grenzhaeuser.com

Image